50 Jahre Mini Cooper

Das Original würde heute keinen mehr vom Hocker hauen. Zu schwach war der Kleine bei seinem ersten Auftritt vor der Brust. Gerade einmal 34 PS steckten unter der Motorhaube, um genau zu sein. Trotz notorischer Untermotorisierung entwickelte sich der Mini zum echten Kultobjekt. Diese Tage feiert der Winzling seinen 50. Geburtstag.

[youtube tYr6G3upKwI]
Cooles Video, dass den Mini-Kult mal unter die Lupe nimmt.

Wer sich heute Besitzer eines 59’er Mini nennen darf, kann sich glücklich schätzen. Ist er doch Besitzer eines echten Klassikers.

Zwar wird die Marke immer noch von einem bayerischen Autobauer weitergeführt, mit dem Hobel aus den Anfangstagen, hat der aktuelle Mini aber nichts mehr gemeinsam.

Verschwunden sind die abenteuerlichen Trommelbremsen, das Fernlicht musste per Fußschalter zugeschaltet werden (davon habe ich vorher noch nie gehört) und der Topspeed war schon bei 115 km/h erreicht.

Und dennoch hat sich der Mini durchgesetzt. Gleich eine ganze Reihe Tuner hält heute für seinen Nachfolger Tuningzubehör bereit.

Hamann hat eine eigene Hamann-Tuning-Serie für den Mini und auch einer der ersten Mini-Tuner, die Schmiede John Cooper Works, hat dem Mini die Treue gehalten.

Passend zur Jahreszeit hält AC Schnitzer seit geraumer Zeit sogar ein Sommeroutfit für den Mini Clubmann bereit.

Bei soviel Fürsorge für den Kultflitzer, braucht man sich also keine Sorge um die Zukunft vom Mini zu machen. Auf die nächsten 50 Jahre….