Abt Sportsline präsentiert den Abt AS3

Noch sind die Ingenieure von Abt Sportsline dabei, die Leistungssteigerungen für den AS3 zu prüfen, aber eines ist bereits sicher: Der neue Audi A3 wird eine echte Sportskanone.

Dennoch macht der Abt AS3 keinerlei Zicken, wenn es darum geht, manierlich und zuverlässig den Verkehrsalltag zu meistern. Mit dem Zwoliter-Turbodiesel geht er auch noch äußerst wirtschaftlich zu Werke – dieses Aggregat ist optimal für den Audi A3 Tuning-Fan auf großer fahrt. Nach vorläufigen Angaben von Abt Sportline wird es der Selbstzünder auf 200 PS/ 147 kW (Serie: 170 PS/ 125 kW) bringen. Wer es noch sportlicher mag, wird den 2.0 TFSI mögen. Der Turbobenziner weiß nach der ABT POWER Leistungssteigerung mit strammen 250 PS/ 184 kW (Serie: 200 PS/147 kW) zu begeistern.

Audi A3 Tuning-Maßnahmen am Fahrwerk

ABT Sportsline spendierte dem AS3 zudem kürzere Fahrwerksfedern, die den Schwerpunkt des AS3 tieferlegen, so dass er geradezu auf der Straße zu kauern scheint. Damit lässt sich der Zuwachs an Dynamik und Leistung auch problemlos in Vortrieb umwandeln. In der Mache ist ferner ein besonders sportliches Gewindesportfahrwerk. Über die für die Leistung nötigen Sicherheitsreserven verfügt beim AudiA3 Tuning die ABT Bremsanlage. Ihre Scheiben mit einem Durchmesser von 345 Millimetern greifen unerbittlich zu, sollte es mal haarig werden.

Abt Sportline motzt auf die Karosserie auf

Optisch wurde der ABT AS3 freilich auch überarbeitet: Frontspoiler, Frontgrill und Seitenschweller bescheren ihm einen noch markanteren Look. Die an der Ampel abgehängten Zeitgenossen könne sich derweil an Mit Heckspoiler, Heckschürzeneinsatz und dem Endschalldämpfer mit zwei Doppelrohren erfreuen. Die ideale Abrundung für die ebenso stilsicheren wie athletisch-kraftvollen Design-Elemente bilden die DR Alufelgen, die in 18 und 19 Zoll lieferbar sind. Diese speziellen Räder harmonieren bestens mit der kernigen Silhouette des AS3. Scheint, als hätte Abt Sportline mal wieder ganze Arbeit geleistet.