Achtung vor EM-Flaggen!

Passend zum Event des Tages, dem EM-Halbfinale in Basel, wollen wir heute über das Tuning-Accessoire schlechthin berichten – die Autoflagge. So unscheinbar sie auch wirken mag, in Wirklichkeit ist sie brandgefährlich – das jedenfalls will die Polizei uns glauben machen.

Laut Polizei ein echtes Sicherheitsrisiko – die kleinen EM-Fähnchen fürs Auto

Ein harmloseres WM-Auto-Tuning als die kleinen schwarz-rot-goldenen Fähnchen kann es doch gar nicht geben, mag mancher jetzt denken. Doch! WM-Flaggen sind gefährlich! In der Pfalz beispielsweise, warnt die Polizei Autofahrer vor dem Anbringen der kleinen Fähnchen an der Autoscheibe. Besonders bei längeren Strecken und hohen Geschwindigkeiten sollen sie schnell brechen.

Sogar die Bildzeitung nahm sich dem Thema an und glaubt zu wissen, dass vielerorts schon ganze Straßenränder mit abgerissenen Flaggen verschmutzt sind.

Doch keine Bange, die Polizei will nicht als Spielverderber dastehen, sie drückt beide Augen zu. Das EM-Tuning kann bleiben wo es ist – zumindest für die Dauer des Turniers.

Und danach? Vielleicht gibt es heute Abend schon gar keinen Grund mehr Flagge zu zeigen. Dann hat sich das Problem nämlich von ganz allein gelöst. Höchstens türkische Autofahrer stellen mit ihren Halbmond-Fahnen dann noch eine Gefahr dar.