Ära der Verbrennungsmotoren geht 2015 zu Ende

Fans großer, ps-starker Motoren dürfte diese Nachricht gar nicht schmecken. Laut der französischen Nachrichten Agentur AFP sehen ihre Schätzchen mit Verbrennungsmotor einer düsteren Zukunft entgegen. Eine Studie, die den Franztosen vorliegt, geht davon aus, dass sich die Ära der Verbrennungsmotoren dem Ende nähert.

Reif fürs Technikmuseum? Laut einer Studie droht dem Verbrennungsmotorschon in wenigen Jahren das Aus!

Klar, Schuld sind die teuren Rohölpreise. Sie machen das fahren mit dem Verbrennungsmotor immer unattraktiver. Schon ab 2010, so ein Kernpunkt der Studie, werden mehr und mehr Elektroflitzer auf dem Markt erscheinen. 2015 sollen die Stromer dann schon in Massen abgesetzt werden.

Die Studie in Auftrag gegeben hat das Center of Automotive Research (CAR) an der Fachhochschule Gelsenkirchen. Laut CAR-Direktor Dudenhöffer werden schon 2025 nur noch Fahrzeuge mit Elektromotor, Parallel-Hybrid- oder Seriell-Hybrid-Antrieben verkauft. Verbrennungsmotoren, so glaubt Dudenhöffer, werden dann im PKW-Bereich keine Rolle mehr spielen.

Aktuell werden, so ein weiteres Ergebnis der Studie erst 600.000 Hybrid-Fahrzeuge pro Jahr verkauf, die Tendenz sei aber steigend. Elektroauto-Besitzer, die bisher als Freaks oder Ökos belächelt wurden, dürften damit die großen Gewinner der Zukunft sein. Alle anderen haben noch genug Zeit, bis 2015 nachzuziehen.

2 Comments

Leave a Reply
  1. Erst einmal sollte mit so manchen Vorurteilen mit Elektroautos aufgeräumt werden und
    einmal darüber geredet werden, warum das Elektroauto noch nicht in Grosserie angeboten
    wird Viel wichtiger ist doch eigentlich, dass die Ölmultis uns immer noch sekundär den Verbrennungsmotor diktieren. Dazu etwas Autogeschichte.
    Es gab bei General Motors vor Jahren das Modell EV1 mit Elektroantrieb .Dieses Fahrzeug wurde in den USA nur etwa 1000 mal per Leasingvertrag angeboten, obwohl weit über 5000 Interessenten das Automobil zu Wucherbedingungen leasen wollten. Die Werbung entsprach eher der einer „Antiwerbung“. General Motors hat inzwischen zugegeben, sie haben mit dem EV1 einen großen Fehler gemacht. Die Fahrzeuge wurden nach Vertragsende alle verschrottet, keiner der „Kunden“ konnte sich das Auto kaufen, obwohl Interesse bestand. Selbst eine beabsichtigte freiwillige Spende der „Kunden“ über 1,9 Mio Dollar für den Erhalt der Fahrzeuge hatte keinen Erfolg. Scheinbar war dieses Auto zu perfekt für diese Welt. Nicht schuld an dem ganzen Desaster war übrigens die Batterie. Sie verrichtete in allen Fahrzeugen klaglos und zufrieden stellend ihren Dienst.(Sehen sie dazu den Film „Who killed the elektric car?“ auf youtube). Ich selbst fahre Werktags 140 km zur Arbeit(gesamt) und sehne mich nach günstigen Reisekosten. Nur das passende Automobil ist noch nicht erwerbbar. Die Kraftstoffpreise werden in absehbarer Zeit ins unermessliche steigen. Meine Kollegen denken alle so. Ein Golfcaddy (nicht VW)eignet sich sicherlich nicht für eine Autobahnfahrt und im Krankenfahrstuhl brauche ich gar nicht erst losfahren. Leider ist damit die Auswahl an deutschen Elektrofahrzeugen bis auf einige unbrauchbare Exoten am Ende Die nächsten 3 Tankrechnungen noch mit einem Kleinkredit finanzieren? Nein Danke!! Traurig : Eine A Klasse mit Elektroantrieb wurde bereits 1996 entwickelt, aber wegen Protesten der Ölmultis und gelockerter Umweltgesetze in Kalifornien nie in Serie produziert. Das Auto sollte ursprünglich im Sandwichboden „Zebrabatterien“ unterbringen. Den Rest kennt ihr(hoher Schwerpunkt Elchtest, Kippgefahr, ESP). Was will ich mit einem „superökozweisitzdiesel“ der Spritpreise wegen, wenn ich zeitweise auf 5 Sitzplätze angewiesen bin? (Fahrgemeinschaft) Selbst 1996 hatte die A Klasse eine für mich ausreichende Reichweite. Vollwertige Automobile mit Elektroantrieb sind gefragt. Durch entsprechende Staatliche Subventionen und weitere Anreize wäre eine Serienproduktion denkbar. Anstatt sich um das wesentliche zu kümmern, den deutschen Vorsprung durch Technik zu sichern, werden wir zunehmend amerikanisiert(Zertifizierungen usw.) Nach dem 2. Weltkrieg wurde Deutschland von anderen Ländern bewundert. Genau das gleiche wäre heute wieder möglich. Fachkräfte, Marketingexperten und das „gewusst wie“ ist ebenfalls vorhanden. Den Marketingexperten, der einem Kunden ein fünfsitziges Elektroauto mit ausreichend Kofferraum nicht „schmackhaft“ machen kann, den müssen Sie mir zeigen. Dass die Technik reif für die Serie ist, wissen wir ohnehin. Und dass voll Recyclingfähige Fahrzeuge auch kein Thema sind wissen wir auch. Die Zukunft ist reif für ein (neues) Antriebskonzept. Gesucht: Der Volkswagen schlechthin: Fünfsitzig, mit ausreichend Kofferraum, Batterieelektrisch, wartungsarm, Ölwechselfrei, zuverlässig, mit geringen Betriebskosten. —— An alle deutschen Automobilhersteller —- Baut endlich DAS AUTO!!!

  2. Nachtrag: Auch die Verfechter der Verbrennungsmotoren profitieren vom Elektroantrieb! Jemahr Elektroautos fahren,desto weniger Kraftstoff wird benötigt. Je weniger Nachfrage desto niedriger der Preis.

2 Pings & Trackbacks

  1. Pingback:

  2. Pingback: