Astra OPC PowerApp: Enter the CAN-Bus!

Opel bringt als erster Autohersteller der Welt bestimmte Informationen aus dem CAN-Bus zur Anzeige und Analyse direkt aufs iPhone. Nutzer des Apple-Smartphones können ab sofort die neue OPC PowerApp für 0,79 Euro im AppStore runterladen.

Im 206 kW/280 PS starken Opel Astra OPC, ist die innovative App, die Zugang zu den CAN Bus-Daten bietet, damit weltweit erstmalig verfügbar und eröffnet technikbegeisterten Fans sportlicher Fahrzeuge eine ganz neue Welt. Neben der Möglichkeit, im Astra OPC 2012 bis zu 60 unterschiedliche Daten wie Ladedruck, Querbeschleunigung, Drehmoment und Gaspedalstellung in Echtzeit auf dem iPhone zu empfangen, erlaubt die OPC PowerApp, die Daten zu sichern, im Anschluss auszuwerten oder denen von Freunden zu gegenüberzustellen. Anhand eines mit GPS-basierten Lap-Timers können Motorsportfans auf der Piste Rundenzeiten ermitteln.

Smartphone-Controller für 290 Euro im Astra OPC unvermeidlich

Um im Astra OPC 2012 den vollen Funktionsumfang der OPC PowerApp zu nutzen, ist ein spezieller Smartphone-Controller im Wagen nötig. Er ist seit dem 12. Juni 2012 zu ordern, kostet ab Werk 290 Euro oder ist als Zubehör beim Opel-Händler zu bekommen. Das Modul wird direkt an den CAN-Bus des Astra OPC angeschlossen und sendet die entsprechenden Daten mit einer Frequenz von 30 Hertz – gewissermaßen in Echtzeit – ans iPhone. Das iPhone kann zur besseren Bedienung und Ablesbarkeit in die aufpreispflichtige FlexDock-Station gesteckt werden. Es avanciert damit zu einer leistungsfähigen Zusatzanzeige, die die Daten auf Wunsch sogar abspeichert.

App im Astra OPC 2012 nur für iPhone-Nutzer

Wer im Astra OPC die OPC PowerApp nutzt, hat sieben Display-Einstellungen und Farben, allesamt mit dem OPC-Logo gebrandet, zur Wahl. Dazu zählen eine Analoganzeige, ein G Kraft-Messer, ein Digitaldisplay, eine Anzeige für das Über- und Untersteuern, ein Säulen- und Liniendiagramm sowie eine Karte. Die OPC PowerApp läuft auf iPhone 3GS oder neuer, dem iPad 2 sowie dem iPod Touch ab der dritten Baureihe. Astra-Fahrer mit Android-Smartphone müssen sich voraussichtlich noch bis Anfang 2013 gedulden.