Autofahrwerk tieferlegen

Beim Tieferlegen des Fahrzeuges werden die Stoßdämpfer durch stärkere Dämpfer ersetzt und die Federn Deines Autos gekürzt. Hört sich gemein an, aber das Endresultat kann sich wirklich sehen lassen. Auch für die Fahreigenschaften des Wagens gibt es einige positive Veränderungen. Beim Absenken des Fahrzeuges verlagert sich der Schwerpunkt nach unten, wodurch Dein Auto in engen Kurven eine bessere Bodenhaftung bekommt und Du somit wieder schneller aus den Kurven beschleunigen kannst.
Folgende verschiedene Möglichkeiten nehmen Deinem Wagen die Bodenfreiheit. Als erstes wäre da die Variante der Tieferlegungsfedern zu erwähnen. Dieses Verfahren ist mit den geringsten Kosten verbunden, jedoch werden langfristig die Stoßdämpfer in Mitleidenschaft gezogen. Die Serienstoßdämpfer werden weiterhin verwendet; nur das Fahrwerk wird durch die kürzeren Tieferlegungsfedern abgesenkt.
Dann hätten wir noch das Sportfahrwerk, dabei wird das komplette Fahrwerk ausgetauscht. Ein bisschen teurer als die erste Lösung, jedoch sind Stoßdämpfer und Federn auf einander abgestimmt und somit empfehlenswerter.
Tiefergelegte Autos werden jedoch nicht nur schneller sondern auch in manchen Situationen extrem langsam. Das möchte ich euch auch raten, denn auf unebener Strasse hört man schnell wie es klingt, wenn Asphalt und Metall aufeinander treffen.
Viel Spaß beim Unterbodenschleifen 😉

One Comment

Leave a Reply
  1. Hey Felix. Da hast Du Recht: Es geht doch nichts über ein gescheites Sportfahrwerk. Denn beim Tieferlegen sollte man genau überlegen, was man will und darf nicht am falschen Ende sparen. Optik UND Performance sollen ja stimmen. Ohne dass es klappert und ruckelt. Mein Tipp: das B14. Auf http://www.tiefer-geht-anders.de gibt’s alle Infos zum Fahrwerk und einen coolen Blog. Gruß Jay

2 Pings & Trackbacks

  1. Pingback:

  2. Pingback: