Enduro Tuning – Mehr Spaß im Matsch

Wer auf dem Moped im Gelände eine gute Figur abgeben möchte, kommt ums Enduro-Tuning kaum herum. Brachiale Umbauten sind jedoch weniger als ausgeklügelte Feinabstimmung vonnöten.

Grundsätzlich ist Enduro-Tuning eine Spielart unter vielen im Motorrad-Tuning-Bereich. Wie immer gilt es vor dem Umbau festzulegen, was mit den Modifikationen erzielt werden soll und wodurch diese Ziele erreicht werden können. Dazu können Änderungen am Fahrwerk, am Antriebsstrang und an weiteren Teilen vom Motorradteile vorgenommen werden.

Enduro Tuning am Fahrwerk

Beim Enduro Tuning je können nach Anforderungen der Strecke ein härteres oder weicheres Fahrwerk eingebaut werden. Hier kommen spezielle Ersatzteile in Form neuer Stoßdämpfer und Federn zum Einsatz, gleichwohl kann im selben Arbeitsschritt der Federweg erhöht oder vermindert werden. Zudem können die Gabel und der Lenker durch Tuning Zubehör ausgetauscht werden. Wenn es die neuen Teile erfordern, kann zudem eine Änderung der Verkleidung auf den Motorradfahrer zukommen.  Außerdem ist zu überlegen, ob neue Reifen nebst robusten Felgen Einzug halten sollen.

Enduro Tuning Antrieb

Das Enduro Tuning kann sich genauso auf Motor und Getriebe vom Motorrad beziehen. Hier kann mehr oder minder umfangreiches Motortuning stattfinden, das auf höhere Leistung, mehr Drehmoment oder die Verwendung qualitativ minderwertigen Sprits abzielt, wenn etwa Motorrad-Reisen im Ausland geplant sind. Typische Tuning-Teile sind hier Vergaser, Ritzel, Luftfilter, Auspuff und das gesamte Motor-Innenleben wie Pleuel, Kolben, Kurbelwelle und Nockenwelle. Wenn die Auslegung der Maschine mehr in Richtung Motocross gehen soll, kann sie zur besseren Beschleunigung kürzer übersetzt werden.

Simson Enduro Tuning weiterhin beliebt

Beliebte Motorräder beim Enduro Tuning stellen die Simson S 51 und Modelle von Zündapp dar, die genau wie eine größere 125er Enduro durch ihre Schrauberfreundlichkeit positiv auffallen. Nicht zu vergessen ist vor allem der Sattel, der auch nach längerer Zeit abseits befestigter Straßen nicht zu körperlichem Unwohlsein führen darf, praktisch also nicht zu weich gefedert sein sollte. Wer beim Enduro Tuning maßvoll und überlegt vorgeht, kann mit Gleichgesinnten schöne Schrauberstunden  in der Garage verbringen und sein Moped individuell und zweckmäßig optimieren.

One Ping

  1. Pingback:Autopower PS » Blog Archive » Golf GTI Treffen am Wörthersee, wir waren dabe