Golf GTI Black Dynamic debütiert beim GTI-Treffen am Wörthersee

Der Golf GTI Black Dynamic gab sein Weltdebüt vom 16. bis 19. Mai beim 31. GTI-Treffen vor rund 150.000 VW- und Tuningfans am österreichischen Wörthersee. Neun Volkswagen Azubis aus vier Gewerken stellten dieses Einzelstück in nur sieben Monaten auf die Räder.

Den Serien-Golf 6 GTI gestalteten die vier Frauen und fünf Männern im Alter von 18 bis 23 Jahren unter der Devise „Sportlich reisen“ um. Eins der Highlights ist der GTI-Schriftzug mit handgefertigten Lettern in Türen und Heckklappe. Der künftige Kfz-Mechatroniker Martin Schmidt (22) prägte unter anderem den GTI-Schriftzug im so genannten Tiefziehverfahren. Er teilte mit: „Für unser Team ist der Golf GTI Black Dynamic der Höhepunkt unserer Ausbildung. Wir haben unglaublich viel gelernt, eigene Ideen entwickelt und in ‚unserem‘ Fahrzeug umgesetzt. Wo sonst hat man diese Möglichkeit?“

Zahlreiche Tuning-Maßnahmen für den Golf 6 GTI

Beim Golf GTI Black Dynamic stammt alles aus Azubi-Hand: die in schwarz-rotes Alcantara und Leder gewandeten Sportsitze, die Türverkleidung mit roter Dekornaht und der Außenlack in Deep Black Metallic, kombiniert mit einer Zierfolie in mattem Anthrazit. Das werksseitige Golf-Tuning umfasste ferner die um 150 PS auf 360 PS (265 kW) gesteigerte Motor- und Getriebesteuerung, die leistungsstärkere Auspuffanlage sowie die Acht-Kolben-Bremsanlage. Ein weiterer Höhepunkt ist die 1.800 Watt-HiFi-Anlage mit neun im Heck untergebrachten Lautsprechern, die unter einer eigens hergestellten Plexiglasplatte zu bestaunen sind.

Golf GTI Black Dynamic nutzt Parts aus dem Konzernregal

Das komplette GTI Tuning konzipierten die Auszubildenden, die zu den Besten ihrer Jahrgänge gehören, unter Unterweisung ihrer Ausbilder Detlef Weiner und Björn Schallhorn und entwickelten die nötigen Projektpläne. Zudem wählten sie taugliche Bauteile wie das tiefergelegte Sportfahrwerk aus dem großen Volkswagen-Regal aus, hielten Absprachen mit den Lieferanten und realisierten ihre Ideen am VW Golf 6 GTI selbstständig. Die baldigen Fahrzeuglackierer, Kraftfahrzeugmechatroniker, Fahrzeuginnenausstatter und Verfahrensmechaniker verpassten „ihrem“ Fahrzeug auch einen Namen: Golf GTI Black Dynamic.