Hamann widmet sich dem Range Rover 5.0i V8 Supercharged

Wer mit seinem Range Rover Sport treiben möchte, sollte Hamann kontaktieren: Den Range Rover 5.0i V8 Supercharged möbelt ein exklusives Karosserie- und Performanceprogramm auf.

Hamann verpasst dem Range Rover über eine neue Frontschürze mit größeren Lufteinlässen und integriertem LED-Tagfahrlicht eine deutlich bulligere Optik. Hierzu tragen auch die Kotflügelverbreiterungen und die neu gestalteten Schweller bei, die den Nobelschlitten vorn um 60 und hinten um 70 Millimeter breiter machen. Achtern findet eine andere Schürze Verwendung, die an die beiden zentral angebrachte Edelstahlendrohre der hauseigenen-Sportauspuffanlage angepasst ist. Optional krönt ein Carbon-Dachspoiler die Hamann Tuning-Maßnahmen und schafft zusätzlichen Anpressdruck, was die Stabilität bei hohem Tempo steigert.

Hamann Tuning beschert dem Range Rover 20 Mehr-PS

Um dem optischen auch ein fahrdynamisches Range Rover Tuning folgen zu lassen, griffen die Hamann-Jungs tief in die Trickkiste und montierten eine vollständig neue Auspuffanlage inklusive X-Verbindungsrohr, Mittelrohr sowie ein Chiptuning für die Motorsteuerung. Der aufgeladene V8-Benziner des durch den Laupheimer Tuner optimierte Range Rover überflügelt mit 530 PS/ 390 kW und strammen 660 Nm Drehmoment bei 2600 Touren die Werte des Serienmodells deutlich, das „nur“ 510 PS/ 375 kW und 625 Nm mobilisiert.

Range Rover Tuning umfasst-22 Zoll-Felgen

Das Range Rover Tuning wirkt sich auch auf die Fahrleistungen aus: Der Hamann-Bolide zischt in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das Spitzentempo von 227 Sachen ist indes enttäuschend, das toppt der über 200 PS schwächere Mercedes ML 350. Den Kontakt zum Asphalt stellen auffällige Hamann-22-Zoll-Alufelgen her. Diese optimieren das Handling und werten die Fahrzeugoptik klar auf. Das extraleichte, dreiteilige Schmiederad mit dem Namen Design Edition Race „Anodized“ wird mit 295/35er Pneus bezogen, die dem überarbeiteten Range Rover satten Grip bieten.