Neuer Elektro-Roadster von Tesla

Bereits Mitte März berichtete das tuningblog.de vom Projekt der Auto-Tüftler Broedersdorf und Koenzen. Die beiden Autonarren verwandelten einen Porsche 912er per Elektromotor in einen Öko-Flitzer. Die kalifornische Autoschmiede Tesla hat sich ebenfalls auf Elektroautos spezialisiert und stellt mit dem Tesla Roadsder einen Wagen vor, der sich hinter herkömmlichen Roadstern mit Verbrennungsmotor nicht verstecken muss.

Zaubert Ökos und Autofans ein Lachen aufs Gesicht – der neue Tesla Roadster mit Elektromotor

Von Sportwagenlegende Lotus designt
Der von Lotus produzierte Roadster, soll neben dem amerikanischen, auch auf dem europäischen Markt angeboten werden. Tesla plant seine Europapremiere auf der Top Marques Monaco (24.04.2008 – 27.04.2008) zu feiern. In den USA, wo die Produktion bereits aufgenommen wurde, sollen Tesla über 1.000 Bestellungen für das grüne Gefährt vorliegen, für Europa sind erst einmal 250 Einheiten nach europäischen Spezifikationen zum Preis von 99.000 Euro netto geplant. Das sind, inklusive der deutschen Mehrwertsteuer, umgerechnet 117.810 Euro.

Trotz Batteriebetriebs voll konkurrenzfähig
Wer denkt, der Tesla Roadster sei wegen seines Öko-Antriebs eine lahme Kiste irrt! In Wirklichkeit hat der Newcomer es faustdick unter er Motorhaube. Mit Null Emissionsausstoß beschleunigt der Sportwagen in unter 4 Sekunden auf 60 mph (96,56 km/h) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h. Der auf starke Zwischenspurts ausgerichtete Roadster besitzt ein Drehzahlband bis zu atemberaubenden 13.000 U/min. Die Kraft geben lediglich zwei Vorwärtsgänge an die Hinterräder weiter.

Akkus liefern 354 km Reichweite
Statt eines klassischen Verbrennungsaggregates treibtt ein Elektromotor den tesla Roadster an. dieser leistet stolze 252 PS und wird von 254 Nm Drehmoment unterstützt. Statt Kraftstofftank kommt der Tesla Roadster mit einer Batterie daher, die sich in ca. 3,5 Stunden zu Hause an der Steckdose voll aufladen lässt. Mit einer Batterieladung bietet der Tesla Roadster rund 220 Meilen packendes Fahrvergnügen; also umgerechnet etwa 354 Kilometer. Das Batterieleben gibt Tesla mit ca. 161.000 Kilometern an.

Einziger Wermutstropfen: Hoher Anschaffungspreis

Schade, dass der Roadster mit über 100.000 Euro Anschaffungspreis kaum massenmarktauglich ist. Angesichts der heftigen Benzinpreise, wäre er nämlich eine echte Alternative zu herkömmlichen Benzinern. Und mit den Leistungsmerkmalen, hält er mit anderen Roadstern locker Schritt.

Der Neuling in Bewegtbildern:

[youtube LhgctsVIrWc]

Tesla-Homepage

4 Pings & Trackbacks

  1. Pingback:

  2. Pingback:

  3. Pingback:tesla roadster | Google Trends News

  4. Pingback: