Polizei stopt illegale Auto – Rennen auf stillgelegter Rennstrecke De Peel in Holland

Was nützt der schnellste Wagen, wenn man ihn nie ausfahren kann? Das dachten sich auch Motorsportfans in der holländischen Gemeinde Venray. Regelmäßig trafen sie sich auf der ehemaligen Rennstrecke „De Peel“, um ihren Kisten mal richtig Feuer unterem Hintern zu machen – bis Gemeinde und Polizei dem Spektakel eine Ende bereiteten.

Stop! Gemeinde und Polizei wollen es so – keine Rennen mehr auf der „De Peel“

Laut der Lokalausgabe der RP-online beschweren sich Anwohner schon länger über den Lärm der illegalen Motorsport-Veranstaltungen. Da eine Nutzung der Ende vorigen Jahres geschlossenen Rennbahn „De Peel“ in Venray nicht mehr erlaubt ist, schritt jetzt die Polizei ein.

Statt PS-Spaß ernteten die Hobby-Rennfahrer Strafanzeigen. Per Gerichtsbeschluss war die Rennstrecke geschlossen worden. Aus Lärm- und Umweltschutzgründen hatte sich die Gemeinde, sehr zum Verdruss der Auto-Fans, dazu entschlossen.

Doch auch die schon längst geschlossenen Zugangswege hinderten die heimlichen Besucher nicht daran, ihrem Hobby nachzugehen. Immer wieder fanden sie Lücken in der Absperrung, umgingen die Sperren, um auf das Rund zu gelangen.

So sah die „De Peel“ mal aus:

[youtube -VMUXoXG09Q]

One Comment

Leave a Reply
  1. Hehe, vielleicht haben sie sich vom Film „Auf dem Highway ist die Hölle los“ inspirieren lassen.