Scooter Tuning und mögliche Folgen

In Deutschland ist das Tunen von Scootern und Mofas inzwischen fast zu einem Volkssport geworden. Vor allem, weil schon Jugendliche ab 15 Jahren einen Scooter fahren und besitzen dürfen, kommt es hier oft zu den kuriosesten Fällen.

Die höchste zulässige Geschwindigkeit für einen normalen Scooter liegt bei 25 Km/h bis maximal 50 Km/h. Vor allem Jugendliche mit dem niedrigsten Führerschein geben sich mit diesen Geschwindigkeiten aber häufig nicht zufrieden und beginnen sich mit dem Tuning auseinanderzusetzen.

Scooter Tuning: Geschwindigkeitskick mit Risiko

Durch geschicktes Tunen können hierbei Geschwindigkeiten von über 150 Km/h möglich gemacht werden. Wirklich geschickte Tuner finden hierbei sogar noch Wege um ihr Tuning so unauffällig zu gestalten, dass die Veränderungen bei einer regulären Verkehrskontrolle überhaupt nicht auffallen. Scooter Tuning ist somit einer der ersten Fälle in denen viele Jugendliche sich in die Illegalität begeben, um einen kleinen Kick zu erhalten und mit den Freunden mithalten zu können. Tuning bietet für Hobbybastler unzählige Möglichkeiten am eigenen Mofa oder Scooter zu schrauben.

Mögliche Rechtsfolgen beim Scooter Tuning

Wird der Fahrer und Hobbybastler mit seinem getunten Scooter erwischt, gibt es zahlreiche mögliche Folgen. Normalerweise ist die erste Voraussetzung der Rückbau aller Tuningmaßnahmen. Für den Fahrer und Bastler gibt es von Geldstrafen und Entzug der Fahrerlaubnis, bis hin zu Nachschulungsmaßnahmen verschiedene Konsequenzen. Wie bei vielen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung ist eine mögliche Konsequenz auch das Durchführen der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung.

Bei der MPU wird auf verschiedene Art und Weise die Fahreignung des Fahrers überprüft und danach von Gutachtern entschieden, ob und wie er seine Fahrerlaubnis zurück erhält. Im Volksmund wird die MPU deshalb auch als Idiotentest bezeichnet. Scooter Tuning ist nicht nur gefährlich für alle Teilnehmer des Straßenverkehrs, sondern kann gerade auch bei Jugendlichen dazu führen, dass der Auto Führerschein erst verspätet oder in Zweifelsfällen gar nicht gemacht werden darf.