Sinnvoll? BMW spendiert X5 und X6 extra Pferdestärken

Um den sinkenden Absätzen entgegenzuwirken, hat BMW seinen Offroad-Modellen X5 und X6 ein paar extra Pferdestärken spendiert. Ob das Extra an Power sich wirklich positiv auf die  Verkaufszahlen auswirkt?

Alternative Antriebstechniken? Hybridmotoren? Tesla Roadsder? Derartiges Vokabular scheint man in München nicht zu kennen. Hier heißt die Zauberformel PS. Und damit hat BMW seinen beiden Modelle X5 und X6 noch einmal aufgestockt.

Dafür hat BMW die Motoren der beiden Wagen überarbeitet und sie mit jeweils zwei Turoladern ausgestattet. Sagte ich eingangs noch Offroader? Diese Lösung hört sich eher nach Speed an – ist aber auch egal.

Für den Sprint auf 100 km/h brauchen X5 und X6 jetzt nur noch lächerliche 4,7 Sekunden. Bis auf 275km/h können die rund 2,5 Tonnen schweren Geschosse hochgetrieben werden. Yesss……

Hätte BMW dieses Power-Up schon früher parat gehabt, Steve Gerrard hätte seinen X5 sicher nicht so schnell verkauft.

Ob BMW mit seinem neuen Motorenmanagement allerdings wirklich die Verkaufszahlen beflügeln kann, wage ich zu bezweifeln. Sicher werden X5 und X6 wieder ein paar potente Abnehmer finden. Irgendwie glaube ich aber nicht daran, dass Autos dieser Kategorie momentan in großen Zahlen gefragt sind.

Ein reiner Elektroantriebler von BMW hätte hier sicher für mehr Aufmerksamkeitund hohe absatzzahlen gesorgt.  Bevor man sich einen dieser SUVs kauft, ist es empfehlenswert sich diesen zuerst als Mietwagen für ein paar Tage zu besorgen.