Spitzen-Boliden hautnah erleben

Spitzen-Boliden hautnah erleben

Die Könige des Automobil-Tunings bleiben nie an einem Ort. Im Gegenteil: Sie touren das gesamte Jahr durch die Welt. Innerhalb kürzester Zeit müssen sie besondere Autos reparieren, neue Bauteile integrieren oder einen komplett neuen Wagen aufsetzen. Die Rede ist von den Mechanikern in der Formel 1, die die unglaublich schnellen Rennmaschinen innerhalb kürzester Zeit auf Vordermann bringen und auf Höchstleistung trimmen.

Für Tuning-Fans zählen die Boxengassen von Autorennen dadurch zu heiligen Stätten, denn hier wird in kürzester Zeit Höchstleistungssport von den Mechanikern betrieben, um den Idolen des Formel-1-Sports ihre großartigen Erfolge überhaupt erst einmal zu ermöglichen. Die Logistik ist bereits beeindruckend, denn innerhalb von gerade einmal ein bis zwei Wochen müssen im Regelfall sämtliche Einzelteile rund um die Welt zum nächsten Grand Prix im Rennkalender verschifft werden. Also werden die Teile auseinandergeschraubt, eingepackt, verschifft, ausgepackt und wieder zusammengeschraubt. Ein belastender Job, den die Mechaniker in Top-Manier beherrschen.

Hunderttausende Fans jubeln ihren Idolen beim Formel-1-Grand-Prix Hockenheimring zu

Eine passende Gelegenheit, dem Formel-1-Tross einmal einen Besuch abzustatten und damit auch den Mechanikern bei der Arbeit zuzuschauen, ergibt sich für Tuning-Fans beim Formel-1-Grand-Prix am Hockenheimring im Juli 2018.

Tickets für das Rennen sind äußerst gefragt und besonders bei Erfolgen von deutschen Motorsportlern schon früh in der Saison schnell vergriffen. Es zahlt sich daher aus, schon rechtzeitig bei Ticket-Anbietern wie beispielsweise dem offiziellen Vertriebspartner Global-Tickets eine Karte mit bester Sicht auf die Rennstrecke zu erwerben, um am Festtag des deutschen Motorsports teilzunehmen. Dort jubeln im Rund des Motorsport-Stadions jährlich mehr als 100.000 motorsport-begeisterte Fans ihren Idolen zu und genießen die röhrenden Motoren und hitzigen Positions-Duelle.

Boxengasse bleibt oftmals Sponsoren und ihren Kunden vorenthalten

Schwierig ist es, ein Ticket für einen Platz zu ergattern, der freie Sicht auf die Boxengasse bietet. Zum einen liegen die Plätze auf Tribünen gegenüber der Boxengasse mit ihrer langen Geraden, zum anderen sind die besten Räume, die Boxen und Mechanik-Hallen also, häufig sichtgeschützt, damit die Konkurrenz sich nicht die neuesten Entwicklungen anschauen und kopieren kann. Auch sind die diese Plätze oftmals Sponsoren und wichtigen Kunden vorbehalten.
Aber auch ohne einen Spitzenplatz lohnt sich der Besuch eines Formel-1-Rennens, um die atmosphärische Stimmung aufzusaugen und sich am Sound zu erfreuen, die die Rennmaschinen von sich geben.

Ob allein oder mit Lebenspartner und den Kindern: Ein Rennwochenende am Hockenheimring zahlt sich immer aus, denn Freude ist bei dem Motorsport-Spektakel im Norden Baden-Württembergs stets garantiert.
Bildquelle: Pixabay, 490617, urf